Honeyland – Land des Honigs

Wann:
31. August 2020 um 20:15 Europe/Berlin Zeitzone
2020-08-31T20:15:00+02:00
2020-08-31T20:30:00+02:00
Wo:
Turm Baur
Am Brückenkopf
85051 Ingolstadt
Kontakt:
Freilichtkino Ingolstadt, Jeanette Mengele
0151 12964006

Honeyland – Land des Honigs

 

Mazedonien 2019 – Dokumentation
Regie: Tamara Kotevska, Marcelle Naudia
Darsteller: Hatidze Muratova, Nazife Muratova, Hussein Sam, Ljutvie Sam

Länge: 87 Minuten   FSK: ab

Da kämpft sie sich durch die karge, bergige Landschaft mitten im nordmazedonischen Nirgendwo. Nur ein Feldhase springt aus dem Busch, sonst regt sich nichts. Sie balanciert entlang einer Klippe, zündet ihren Smoker an und bricht den Felsen auf. Mit blossen Händen entnimmt sie der Spalte goldgelbe Waben. Eine nach der anderen. Als gute Imkerin weiss sie: Die Hälfte kann sie mitnehmen, die andere sollte sie den wild um sie herum brummenden Bienen überlassen. Als Hatidze Muratova von der Honigernte zurückkehrt, empfängt sie ihre Mutter. Diese, schwerhörig, halbblind und bettlägerig, bemerkt bald einmal, sie habe noch nicht vor zu sterben. Brot und Wasser seien ja da, und damit habe sie alles, was sie begehre. Doch ohne den Honig, das flüssige Gold der Region, könnte die zweiköpfige Familie Muratova ihren Lebensunterhalt nicht bestreiten. Und wo Gold liegt, heissen die Wegelagerer Neid, Missgunst und Gier. Davor sind die beiden zwar gefeit, jedoch nicht die nomadische Grossfamilie, die bald das nachbarliche Grundstück besiedelt.

Das hat auch für Hatidze Konsequenzen. Diese scheinbare Zeitreise generiert verblüffende Kontraste und analysiert leicht, aber zugleich zielsicher und schonungslos die Psychologie der Rücksichtslosigkeit. Der Honig dient ihr dabei als Bindemittel zwischen entlarvender, griffiger Sozialkritik und einer berührenden Geschichte, die nicht lautstark anklagt, sondern unaufgeregt den Blick auf das Wesentliche lenkt.