Aug
22
So
Salzburg im Kino 20/21 – Verdi – La Traviata
Aug 22 um 20:30

Salzburg im Kino 20/21 – Verdi – La Traviata

 

Österreich 2020 – Oper
Regie: Willi Decker
Darsteller: Anna Netrebko,Rolando Villazón, Thomas Hampson Wiener Philharmoniker

Länge:  140 Minuten   FSK:  ab 12

 

Mit großem Erfolg gehen die Salzburger Festspiele am 30. August 2020 zu Ende. Doch die
Feierlichkeiten hören nicht auf: Zum 100. Geburtstag der Festspiele wird es erstmals überhaupt eine Kinoreihe geben, in der zehn Sternstunden der Salzburger Festspiele in zahlreichen Kinos in Österreich, Deutschland und der Schweiz präsentiert werden.

Den Auftakt macht am 24./25. Oktober 2020 die legendäre „La Traviata“ mit Anna Netrebko und Rolando Villazón aus dem Jahr 2005. Opern-Star Anna Netrebko dazu: „Ich freue mich besonders, dass unsere wunderbare „Traviata“ von den Salzburger Festspielen anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Salzburger Festspiele die Kinoreihe eröffnet und damit zum ersten Mal überhaupt auf der großen Leinwand zu erleben sein wird!“

Eine Oper in einer Traumbesetzung: Giuseppe Verdis „La Traviata“ in der Inszenierung von Willy Decker war das Highlight der Salzburger Festspiele  und ist bis heute eine der beliebtesten Inszenierungen der Operngeschichte. Glücklich waren alle, die überhaupt eine Karte ergattern konnten. Der Grund? Eine einzige Frau: Anna Netrebko. An der Seite von Star-Tenor Rolando Villazón feierte sie ihr ekstatisches Debüt bei den Festspielen. Dank der sensiblen Filmregie von Brian Large kann das Publikum auch im Kino tief hinein in die Seele der Netrebko blicken als Pariser Kurtisane/Edelprostituierte Violetta Valery blicken. Anna Netrebko dazu: „Ich freue mich besonders, dass unsere wunderbare „Traviata“ von den Salzburger Festspiele anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Salzburger Festspiele die Kinoreihe eröffnet und damit zum ersten Mal überhaupt auf der großen Leinwand zu erleben sein wird!“

 

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/78Nuc9FRbkk
Aug
23
Mo
Mein Liebhaber, der Esel und ich
Aug 23 um 20:30

Mein Liebhaber, der Esel und ich

 

Frankreich 2020 – Komödie
Regie:  Karoline Vignal
Darsteller:  Laure Calamy, Benjamin Lavernhe, Olivia Côte

Länge:  95 Minuten   FSK:  ab 6 Jahren

 

Seit langem freut Lehrerin Antoinette (Laure Calamy) sich auf die Ferien mit ihrem heimlichen Geliebten Vladimir (Benjamin Lavernhe), dem attraktiven Vater einer ihrer Schülerinnen. Vom Liebhaber wird sie brüsk versetzt, als dessen Ehefrau mit der Familie eine Woche zum Wandern will. Kurz entschlossen reist Antoinette gleichfalls in den Nationalpark der Cevennen. Ahnungslos hat sie für ihre Trekking-Tour einen Begleit-Esel gebucht. Das Grautier namens Patrick präsentiert sich dann auch als denkbar störrisch, andererseits erweist es sich als ziemlich geduldiger Zuhörer. Auf einsamen Trampelpfaden durch malerische Naturkulissen gerät für Antoinette der Weg zum Ziel. Sowie zur Quelle ganz neuer, erfrischender Erkenntnisse. Als Vladimir samt Familie schließlich auftaucht, werden die Liebeskarten radikal neu gemischt. Patrick erträgt das alles naturgemäß mit stoischer Ruhe…

 

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/le3DOhBR3oA
Aug
24
Di
Ich bin Dein Mensch
Aug 24 um 20:30

Ich bin Dein Mensch

 

Deutschland 2021 – Drama
Regie: Maria Schrader
Darsteller: Maren Eggert,  Dan Stevens,  Sandra Hüller

Länge: 104 Minuten   FSK:  ab 12 Jahren

 

Alma (Maren Eggert) ist Wissenschaftlerin am berühmten Pergamon-Museum in Berlin. Um an Forschungsgelder für ihre Arbeit zu kommen, lässt sie sich zur Teilnahme an einer außergewöhnlichen Studie überreden. Drei Wochen lang soll sie mit einem ganz auf ihren Charakter und ihre Bedürfnisse zugeschnittenen humanoiden Roboter zusammenleben, dessen künstliche Intelligenz darauf angelegt ist, der perfekte Lebenspartner für sie zu sein. Alma trifft auf Tom (Dan Stevens), eine hochentwickelte Maschine in Menschengestalt, einzig dafür geschaffen, sie glücklich zu machen….

ICH BIN DEIN MENSCH erzählt von einer Begegnung, die uns in der nahen Zukunft vielleicht erwartet. Es ist eine melancholische Komödie um die Fragen der Liebe, der Sehnsucht und was den Menschen zum Menschen macht

ICH BIN DEIN MENSCH unter der Regie von Maria Schrader (“Unorthodox”, VOR DER MORGENRÖTE) feierte seine Premiere im Wettbewerb der 71. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Die Geschichte mit Maren Eggert (ICH WAR ZU HAUSE, ABER…, GIRAFFE) und Dan Stevens („Legion“, „Eurovision“, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST) in den Hauptrollen erzählt von der Begegnung einer Frau und einem humanoiden Roboter, der zu nichts anderem geschaffen wurde, als sie glücklich zu machen.

Maren Eggert wurde für ihre darstellerische Leistung mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet.

 

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/eXC4t8EbKTo
Aug
25
Mi
Der Hochzeitsschneider von Athen
Aug 25 um 20:30

Der Hochzeitsschneider von Athen

 

Griechenland; Deutschland 2021 – Komödie
Regie: Sonia Liza Kenterman
Darsteller: Dimitris Imellos, Thanasis Papageorgiou, Dafni Michopoulou

Länge: 100 Minuten   FSK:  ohne Altersbeschränkung

 

 

Nikos ist ein Schneider alter Schule, stets stilvoll und nach strenger Etikette gekleidet. Tag für Tag sorgt er dafür, dass seine Schneiderei in der Athener Innenstadt staubkörnchenfrei bleibt. Doch es gibt kaum noch Kunden, die Wert auf eine persönliche Bekanntschaft mit ihrem Schneider legen. Schließlich droht der Bankrott und Nikos muss sich etwas einfallen lassen, wie er mit seinem Handwerk überleben kann. Mit viel Phantasie baut er sich einen fahrbaren Stand, sichert sich einen guten Platz auf dem Markt und beginnt in der Not sogar, Brautkleider zu nähen – ein sehr einträgliches Geschäft! Denn wie sich herausstellt, ist das griechische Hinterland übersät mit heiratswilligen Bräuten. Und so schneidert sich Nikos durch das farbenfrohe Reich der prunkvollsten Damenmode. Schon bald ist seine sonst so penibel aufgeräumte Schneiderei vor Tüll, Pailletten, Spitze und Satin nicht wiederzuerkennen. Die hübsche, aber verheiratete Nachbarin Olga berät ihn mit wachsender Leidenschaft bei der Hochzeitsmode. Nikos und Olga sind geborene Kleidermacher, die für ihr Handwerk leben. Nikos verliebt sich und der verwaiste Salon des introvertierten Herrenschneiders mit all den feinen Stoffen wird zum traumhaften Refugium für zwei, die auch ihre eigene Welt ein wenig schöner machen wollen.

In poetischen Bildern und mit verspieltem Humor ist mit DER HOCHZEITSSCHNEIDER VON ATHEN eine liebevoll erzählte, romantische Komödie über eine ganz besondere Anziehungskraft zwischen zwei Menschen gelungen, die sich nicht unterkriegen lassen. Regisseurin Sonia Liza Kenterman entführt uns in eine Welt voller wunderbarer Details und kleiner Wunder, inszeniert in den lebensfrohen Farben eines rauschenden Hochzeitsfests.

 

 

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/guS8ythTVq4
Aug
26
Do
Nomadland
Aug 26 um 20:15

Nomadland

 

USA 2020 – Drama
Regie: Chloé Zhao
Darsteller: Frances McDormand · David Strathairn  · Linda May  · Swankie · Bob Wells

Länge:108  Minuten   FSK:  ohne Altersbeschränkung

Oscargewinner  in den Kategorien bester Film, beste Regie, Kamera und beste Hauptdarstellerin

 

Seit sie im Zuge des wirtschaftlichen Niedergangs ihrer Heimatstadt ihr Zuhause und ihre Existenzgrundlage verloren hat, driftet eine ältere Frau in ihrem Van durch die USA, immer auf der Suche nach Arbeit. Dabei begegnet sie anderen Menschen, die ihr Schicksal teilen und findet Anschluss an kurzzeitige Gemeinschaften mit anderen modernen Nomaden, bevor sich ihre Wege wieder trennen. Das empathische, überwiegend mit Laien besetzte Frauenporträt lenkt den Blick auf sozial marginalisierte Menschen und lebt von der durch sorgfältige Recherche hergestellten Authentizität. Mitfühlend, aber nie sentimental erforscht der Film die schwierigen Lebensumstände seiner Figuren und betont zugleich ihre Stärke und Würde. –

 

 

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/6sxCFZ8_d84
Aug
27
Fr
Tenet
Aug 27 um 20:15

Tenet
OmU

 

 

Grossbritannien 2020 – Thriller
Regie: Christopher Nolan
Darsteller: John David Washington, Robert Pattinson, Elizabeth Debicki, Aaron Taylor-Johnson, Clémence Poésy, Michael Caine

Länge: 151 Minuten   FSK:  ab 12 Jahren

 

John David Washington übernimmt in Christopher Nolans neuem Sci-Fi-Action-Spektakel „Tenet“ die Hauptrolle. Um die gesamte Welt vor dem Untergang zu bewahren, steht dem Protagonisten nur ein einziges Wort zur Verfügung: Tenet. Seine Mission führt ihn in eine zwielichtige Welt der internationalen Spionage, in der die Gesetze der Zeit nicht zu gelten scheinen.

Zeitreisen? Nein. Inversion.

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/L3pk_TBkihU
Aug
29
So
The Rocky Horror Picture Show
Aug 29 um 20:15

The Rocky Horror Picture Show

 

Großbrittanien 1975 – Kultfilm, Musical
 Regie: Jim Sharman
 Darsteller: Susan Sarandon, Richard O‘Brien, Tim Curry, Meat Loaf, Charles Gray

 Länge : 100 Minuten   FSK: ab 12 Jahren

 

Während eines Unwetters finden Janet und Brad Schutz in einem unheimlichen Schloß. Herr dieses Gemäuers ist der außerirdische Transvestit und Wissenschaftler Dr. Frank N. Furter. Er und seine exzentrischen Freunde sind begeistert von dem seriösen Pärchen und so präsentieren sie ihnen eine Horror-Show, die wohl niemand jemals vergessen wird. Seit mehr als 40 Jahren ist dieser Film ein echter Kultklassiker. Wer ihn einmal gesehen hat kommt nie mehr von ihm los.

 

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/LnYBwampG8U
Aug
30
Mo
Generation Beziehungsunfähig
Aug 30 um 20:15

Generation Beziehungsunfähig

 

Deutschland 2019  – Komödie
Regie:  Helena Hufnagel
Darsteller:  Frederick Lau, Luise Heyer, Henriette Konfurius

Länge: 80  Minuten   FSK:  noch keine Infos

 

Tim (Frederick Lau) hat wie die meisten Singles seiner Generation ein „Problem“: Er ist angeblich beziehungsunfähig. Doch diesen Status benutzt er nur zur Rechtfertigung seines Lebensstils. Nach Dates meldet er sich nicht mehr und swipt lieber zur nächsten Frau, die hoffentlich auch so wie auf ihrem Profilfoto aussieht. Doch als er sich in sein weibliches Spiegelbild Ghost (Luise Heyer) verliebt, befindet er sich auf einmal auf der anderen Seite der Dating-Hölle. Und während Tim noch glaubt, er stelle sich mit seinen Annäherungsversuchen extrem smart an, ist er schon längst von ihr geghostet worden. Denn Ghost hat leider so gar keine Lust auf einen romantischen Tim.

Fünf Jahre nach der Erstveröffentlichung des zugrundeliegenden Bestsellers von Michael Nast erobert „Generation Beziehungsunfähig“ auch die Kinoleinwand. Für den Regieposten konnte Helena Hufnagel gewonnen werden, die nach „Einmal bitte alles“ hier ihren zweiten großen Spielfilm inszeniert. In Zusammenarbeit mit Hilly Martinek und Stefanie Ren zeichnet sich Hufnagel außerdem für die Drehbuchadaption verantwortlich.

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/6u_JZ3LghtE
Aug
31
Di
Weit – die Geschichte von einem Weg um die Welt
Aug 31 um 20:15

Weit – die Geschichte von einem Weg um die Welt

 

Deutschland 2017- Dokumentation
Regie: Patrick Allgaier, Gwendolin Weisser

Länge: 130  Minuten   FSK:  ohne Altersbeschränkung

 

Der Plan: Zu Fuß und per Anhalter so weit in den Osten zu gelangen, bis man im Westen wieder rauskommt. 5 Euro pro Tag müssen genügen. Die Realität: 2013 sind Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser in Freiburg losgelaufen und nach 3 Jahren, 110 Tagen und 97 000 Kilometern Wegstrecke wieder zurück gekommen. Unterwegs wurde aus dem Paar eine kleine Familie, denn in Mexiko wurde Sohn Bruno geboren.

Ihr abenteuerlicher Weg führte sie über den Balkan, durch die Ukraine, Russland, Kirgistan nach Georgien und über den Iran und Pakistan nach Indien und China. Darauf gelangten sie über die Mongolei nach Sibirien und Japan und setzten von hier nach Amerika über. Sie verbrachten die Nächte im Zelt am Straßenrand, fuhren mit übermüdeten LKW-Fahrern durch endlose Wüsten, erfahren großzügige Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft, begegneten unzähligen einfachen, exotischen, faszinierenden und fremden Menschen, sahen unfassbare Landschaften und erlebten zahllose Anekdoten: „Wir haben Fantasie durch Erfahrung getauscht und hatten einfach kein Pech.“

Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser haben das alles in einen abwechslungsreichen Dokumentarfilm gepackt, der nicht nur eine überwältigende Bilderflut bietet, sondern auch „… ein ansteckend positives, Mut machendes Bild der Erde und ihrer Bewohner entwirft. Sehenswert!“ (filmdienst)

 

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/KwNASyvE5jE
Sep
1
Mi
Der Rosengarten von Madame Vernet
Sep 1 um 20:15

Der Rosengarten von Madame Vernet

 

Frankreich 2021 – Komödie
Regie: Pierre Pinaud
Darsteller: Catherine Frot, Olivia Côte, Vincent Dedienne

Länge: 94 Minuten   FSK:  ab 6 Jahren

 

 

Eve führt eine traditionsreiche Gärtnerei im französischen Burgund. Ihr Vater, ein begnadeter Rosenmeister, hat sie von Kindheit an in die edle Kunst der Rosenzüchtung eingeführt. Sie ist eine wahre Blumenkönigin und seit dem Tod des Vaters herrscht sie allein über die blühenden Rosenfelder und das bis unter die Decke mit Duftproben angefüllte Landhaus. Doch schon acht Jahre ist es her, seit Eves Rosenschöpfungen aus Cremeweiß mit der begehrten „Goldenen Rose“ ausgezeichnet wurden und das Geschäft florierte. Nun ist die internationale Großzüchterei ihres Konkurrenten Constantin Lamarzelle der neue Stern am Rosenhimmel und Eves Blumenparadies von der Pleite bedroht. Unverhoffte Hilfe kommt ausgerechnet von drei durch ein Resozialisierungsprogramm neu eingestellte Mitarbeiter: Samir, Nadège und Fred. Sie haben zwar von Botanik keine Ahnung, kennen sich aber in Sachen Diebstahl und Einbruch bestens aus. Mit ihren drei etwas überrumpelten Junggärtnern im Gepäck macht sich Eve auf zum Hochsicherheits-Zuchtimperium von Lamarzelle und entführt eine der seltensten und kostbarsten Rosen der Welt – denn die braucht sie für die Kreation einer sagenhaft schönen Sorte, die ganz sicher zur „Goldenen Rose“ gekürt wird. Jedoch muss Eve bald feststellen, dass die Wunder des Lebens nicht berechenbar sind. In ihrer neuen Kollegengemeinschaft begegnet ihr ein unverhofftes, kleines Glück, dessen Schönheit sogar die einer frischen Rosenblüte schlägt.

Regisseur Pierre Pinaud gelingen unvergessliche Bilder, deren Lebendigkeit und Schönheit wie ein zarter Herzschlag die Leinwand bewegt. In DER ROSENGARTEN VON MADAME VERNET erzählt er mit großer Sorgfalt für seine Figuren, mit sanftem Witz und in einer berauschenden Farbenpracht die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau zwischen der Poesie der Rosen und der wunderbaren Zufälligkeit des Lebens. DER ROSENGARTEN VON MADAME VERNET entführt uns in eine Welt voll kleiner Wunder – gefüllt mit dem Duft der Rosen aus dem Burgund.

 

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/3cMtDOqkj7o
Sep
2
Do
Nebenan
Sep 2 um 20:00

Nebenan

 

Deutschland 2020  – Komödie/Drama
Regie: Daniel Brühl
Darsteller: Daniel Brühl Peter Kurth Aenne Schwarz Rike Eckermann

Länge: 92 Minuten   FSK:  ab 12 Jahren

 

 

Daniel ist ein Filmstar. Er hat Erfolg, Geld und eine traumhafte Wohnung in Berlin. Dort lebt er mit seiner Frau, zwei kleinen Söhnen und dem Kindermädchen. Auch der Durchbruch in Hollywood scheint nicht mehr fern: Daniel soll in London für einen amerikanischen Superheldenfilm vorsprechen. Auf dem Weg zum Flughafen macht er in seiner Stammkneipe Halt. Dort ist es vormittags ruhig, dort stören keine Fans, dort will er noch einmal seine Rolle lernen. Doch an der Theke sitzt ein fremder Mann: Bruno verwickelt Daniel in einen Smalltalk. Er kennt nicht nur alle Filme des Schauspielers, er kennt sich auch erschreckend gut in Daniels Privatleben aus. Mit jeder Minute dieses seltsamen Gesprächs wächst Daniels Verwunderung. Und seine Angst.

 

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/ujRKKXXsofs
Sep
3
Fr
Plötzlich aufs Land – eine Tierärztin im Burgund
Sep 3 um 20:00

Plötzlich aufs Land – eine Tierärztin im Burgund

 

Frankreich 2021 – Komödie
Regie: Julie Manoukian
Darsteller: Clovis Cornilloc, Noémie Schmidt, Carole Franck

Länge:  92 Minuten   FSK: noch keine Altersfreigabe

 

Im Herzen des Burgunds kämpft Nico als letzter Tierarzt in der Region für seine Praxis und seine Familie. Als sein Mentor und Kompagnon Michael verkündet, in Pension zu gehen, ahnt Nico, dass ihm ein nicht zu bewältigendes Arbeitspensum bevorsteht. Doch Michael tröstet ihn, seine Nichte Alexandra aus Paris soll seine Nachfolge übernehmen. Allerdings hat Alexandra gerade ihr Studium abgeschlossen und ganz andere Pläne. Sie ist äußerst begabt und liebevoll im Umgang mit Tieren, aber zu Menschen ausgesprochen abweisend und kühl. Ist sie überhaupt bereit, in das Dorf ihrer Kindheit zurückzukehren? Und wenn ja, kann Nico sie überzeugen zu bleiben?

 

Zum Video hier klicken.
https://youtu.be/bnVuJgipmdY